Aktuelle Rechtsprechung

Die Rücksichtnahmepflicht des Versicherers

Beitrag von Oliver Lange

Das Versicherungsverhältnis ist in besonderem Maße durch Treu und Glauben geprägt. Das ist nichts Neues, sondern schon lange, nämlich seit der Rechtsprechung des Reichsgerichts, anerkannt, mit der Folge, dass – auch und gerade außerhalb einer ausdrücklichen versicherungsvertraglichen Regelung – der Versicherer genauso auf die berechtigten Interessen des Versicherungsnehmers und der Versicherten Rücksicht nehmen muss wie umgekehrt diese auf die berechtigten Interessen des Versicherers.

Weiterlesen  

D&O-Nachrichten

Digitalisierung

Wie Corona die vollautomatisierte Versicherung aushebelt

Beitrag von Christian Runkel

Eine künstliche Intelligenz entscheidet über den Preis, nachdem sie dem Kunden ein paar einfache Fragen gestellt hat. Was bei Haftpflicht und Hausrat inzwischen klappt, wünschen sich viele auch für komplexe Produkte wie die D&O. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Weiterlesen  

Interview

„Wir müssen zum Kern der D&O-Versicherung zurück.“

Interview von Franz M. Held

Corona hat die Branche aufgeschreckt. Kapazitäten verknappen sich und immer mehr Unternehmen fällt es schwer, noch passende D&O-Deckungen zu bekommen. Weil die Anbieter auch vor ganze Branchen ein Stoppschild gestellt hätten, stünden kerngesunde Unternehmen teils nackt im Wind, kritisiert Franz M. Held, Senior Executive Advisor bei der VOV.

Weiterlesen  

Wissentlichkeitsausschluss

Märchen und Mythen

Beitrag von Oliver Lange

Was Juristen in Unternehmen, Konzernen und bei D&O-Versicherern treiben, wenn sie ihrem Tagwerk nachgehen, ist für juristisch nicht bewanderte Zaungäste kaum nachvollziehbar. Nicht, weil – jedenfalls meistens – nicht Hand und Fuß hätte, was getan wird, sondern weil die rechtlichen Regeln, denen das geschäftige Treiben folgt, ohne profunde Vorkenntnis einfach nicht zu durchschauen sind.

Weiterlesen  

Managerhaftpflicht

Persönliche oder Unternehmens-D&O?

VOV GmbH

Bedingungswerke

„Darf’s ein wenig mehr sein?“

Franz M. Held

Prozess-Psychologie

Gegen unberechtigte Ansprüche wehren

Sebastian Preißler

D&O-Verschaffungsklauseln

Darauf müssen Geschäftsleiter achten

Christian Runkel

Oliver Langes

D&O-Kolumne

Kardinalpflichten

Kardinäle, Prinzipale und ein Insolvenzverwalter

Kardinäle sind verpflichtet, sich jederzeit auf Wunsch des Papstes nach Rom zu begeben. Gleichzeitig sind sie nicht „Erste“, sondern „Zweite“, nämlich zweithöchste Würdenträger in der katholischen Kirche nach dem Pontifex Maximus. Prinzipale, also etwa Geschäftsführer und Vorstände, sind hingegen „Erste“. Deshalb müssen sie nirgendwo hinreisen, wenn sie nicht wollen. Dennoch ist im Zusammenhang mit ihnen oft von „Kardinalpflichten“ die Rede. Wieso eigentlich?

Weiterlesen

Redewendungen

„Es kommt drauf an“

Worauf kommt es eigentlich an, wenn ein Jurist auf die Frage nach der Rechtslage wissen lässt: „Es kommt drauf an“? Das ist ja eine häufige Antwort, die für den fragenden Nichtjuristen den gleichen Inhalt hat, wie wenn er die Antwort erhielte „weiß ich nicht so genau“. Und so ist es dann auch.

Weiterlesen

D&O-Versicherungen

Director’s and Officer’s Liability Insurances schützen vor den teils gravierenden finanziellen Konsequenzen, falls sich Organmitglieder dem Vorwurf ausgesetzt sehen, ihre Pflichten verletzt zu haben und dafür in Anspruch genommen werden.

ChefSache ist eine persönliche D&O-Versicherung, die Organmitglieder für sich selbst abschließen.

Die D&O-Versicherung für Organmitglieder schließt ein Unternehmen für das Top-Management ab.

Die D&O-Versicherung für Vereine schützt die ehrenamtlich tätigen Mitglieder im Vorstand.

Formulare

Hier finden Sie alle gängigen Formulare und Informationen, die Sie zusätzlich zum Fragebogen benötigen, um eine VOV D&O-Versicherung abzuschließen.

Versicherung abschließen

1 Police aussuchen

2 Bedingungen lesen

3 Unterlagen ausfüllen

4 An die VOV mailen

Sie möchten sich persönlich beraten lassen? Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit Ihrer Vertrauensperson, auf dessen Rat Sie hören, wenn es um Ihre private Risikovorsorge oder die Vermögensabsicherung geht.